LEADER

Aktionsgruppe Oberschwaben

Wir sind dran: Gemeinsam Mobilität im Ländlichen Raum weiterentwickeln

Jeder Mensch hat ein Grundbedürfnis nach Mobilität, und sei es nur, um den persönlichen Alltag zu bewältigen. Der ÖPNV und der Individualverkehr bilden die Grundpfeiler – doch, wie kann Mobilität gerade bei uns, im Ländlichen Raum weiterentwickelt werden? Wie können ergänzende Angebote gemeinsam gestaltet werden? Ein Grundangebot der Mobilität dient dabei auch der Integration all der Personenkreise, die weder auf ein eigenes Auto zugreifen können noch ein genügendes ÖPNV-Angebot nutzen können – und dies sind nicht nur aktuell die Flüchtlinge.

Wir laden Sie als Kooperationspartner der Tagung herzlich am 3. Juni 2016 nach Bad Waldsee ein.

Sie möchten gerne teilnehmen, können (oder möchten) aber nicht nach Bad Waldsee kommen? Dann nutzen Sie eine neue Art der Mobilität: nehmen Sie virtuell teil! Eine Online-Teilnahme ist virtuell per Bild-Telefonie möglich: per Skype oder FaceTime werden Sie von einem Jugendlichen vor Ort virtuell durch die Veranstaltung „getragen“, können zuhören, mit diskutieren und einzelne Workshops besuchen!

Tagungsprogramm und weitere Informationen lesen Sie bitte auf Seite 2 weiterlesen… »

Rapp, , | Abgelegt unter: Aktuelles | RSS 2.0 | TB | Kommentare geschlossen

Grenzenlos – so muss Europa sein!

Einladung anlässlich der Europawoche 2016

Unser LEADER-Gebiet liegt an der Donau, wir sind somit Teil des Donauraums. Die LEADER-Fördermittel sind EU- und Landesmittel, wir sind somit Teil der Europäischen Union. Organisiert sind wir im „Regionalentwicklungsverein Donau-(T)Raum-Oberschwaben“.

Aus Anlass der Europawoche 2016 laden wir am Donnerstag, den 12. Mai um 16 Uhr ein zu einem Spaziergang an der Donau entlang der Anrainer-Staaten bis zum Schwarzen Meer: unser Zeichen für ein Europa ohne Grenzen!

Der Donauraum hat eine bewegte Migrationsgeschichte, vielfältige Verbindungen und als offener “Raum” ein enormes Potenzial. Spazieren Sie mit uns ein Stück an der Donau und lassen Sie sich zu allen Anrainer-Staaten informieren. Setzen Sie mit uns ein Zeichen für ein solidarisches Europa ohne Grenzen!

Mehr Info Seite 2 weiterlesen… »

Rapp, , | Abgelegt unter: Aktuelles | RSS 2.0 | TB | Kommentare geschlossen

Rundbrief April 2016

Spaziergang an der Donau: unser Zeichen für ein Europa ohne Grenzen!

Der Rundbrief ist zugleich Einladung zur Europawoche.

Rundbrief April 2016

Rapp, , | Abgelegt unter: Aktuelles,Rundbriefe | RSS 2.0 | TB | Kommentare geschlossen

Einladung zur Mitgliederversammlung

Regionalentwicklungsverein Donau-(T)Raum-Oberschwaben lädt zur Hauptversammlung

Die LEADER-Aktionsgruppe ist im „Regionalentwicklungsverein Donau-(T)Raum-Oberschwaben e.V.“ organisiert. Mit der Aufnahme des Regionalen Entwicklungskonzeptes in die EU-Förderperiode 2014-2020 wurde der Verein zur „LEADER-Aktionsgruppe Oberschwaben“.

Alle Mitglieder sowie alle Interessenten sind zur Mitgliederversammlung herzlich eingeladen, am

Donnerstag, den 12. Mai 2016 um 14 Uhr im Gasthaus ADLER in Obermarchtal.

Folgende Tagesordnungspunkte sind vorgesehen:

1. Begrüßung

2. Jahresbericht

3. Jahresrechnung

4. Genehmigung Jahresbericht und Jahresrechnung

5. Entlastung der Vorstandsmitglieder und der Beiratsmitglieder

6. Wahl des Rechnungsprüfers für das Jahr 2016

7. Wahl zusätzlicher Mitglieder für die Fachausschüsse

8. REK – Fördermöglichkeiten des Regionalen Entwicklungskonzeptes

9. Verschiedenes, Wünsche und Anträge

Aus organisatorischen Gründen bitten wir um Anmeldung unter Kontakt. Hinweis: im Anschluss an die Sitzung, gegen 16 Uhr lädt LEADER zur Veranstaltung im Rahmen der Europawoche.

 

Rapp, , | Abgelegt unter: Aktuelles | RSS 2.0 | TB | Kommentare geschlossen

Begegnen, vernetzen, beteiligen

Tagung zur nachhaltigen Integration von Flüchtlingen im ländlichen Raum

Gruppenbild der Kooperationspartner

Aus verschiedenen Teilen Baden-Württembergs kamen 130 Personen im Kloster Heiligkreuztal zu einer Tagung zum Thema „Die Flüchtlingsfrage entscheidet sich im ländlichen Raum – Nachhaltige Integration als gemeinsame Herausforderung von Kirche und Kommune“ zusammen. Sie alle sind mit Flüchtlingen und der Frage nach deren Integration beschäftigt: Ob als Ehrenamtlicher in einem der zahlreichen Helferkreise, als Bürgermeister einer ländlichen Gemeinde, als Mitarbeiterin im Landratsamt oder als Referentin in einer Bildungseinrichtung. Eingeladen hatten der K-Punkt Ländliche Entwicklung im Kloster Heiligkreuztal, der Gemeindetag Baden-Württemberg, die Akademie Ländlicher Raum Baden-Württemberg und der Verband kath. Landvolk sowie zahlreiche Kooperationspartner aus kirchlichem und kommunalem Bereich, wie auch die LEADER Aktionsgruppe Oberschwaben.

weiterlesen… »

Rapp, , | Abgelegt unter: Aktuelles | RSS 2.0 | TB | Kommentare geschlossen

Kultureller Antrieb für die Schwäbische Alb

Im Rahmen des Programms TRAFO – Modelle für Kultur im Wandel fördert die Kulturstiftung des Bundes von 2016 bis 2020 die Weiterentwicklung von Kultureinrichtungen auf der Schwäbischen Alb. Für den Start des Projektes „Lernende Kulturregion Schwäbische Alb“ wurden vier innovative Konzepte ausgewählt. Über die Fördermöglichkeiten für kulturelle Folgeprojekte wird baldmöglich informiert.

Im Rahmen des Programms TRAFO – Modelle für Kultur im Wandel fördert die Kulturstiftung des Bundes zukunftsweisende Projekte in deutschlandweit vier Modellregionen. Als eine der Modellregionen erhält die „Lernende Kulturregion Schwäbische Alb“ von 2016 bis 2020 insgesamt 3 Millionen Euro. Die Mittel werden stufenweise in die Öffnung und Weiterentwicklung von bestehenden Kultureinrichtungen, die Umsetzung beispielhafter Angebote und Arbeitsweisen sowie in die Weitergabe von Erfahrungen eingesetzt. Ziel ist, größere Kultureinrichtungen, aber auch Institutionen mit geringeren Ressourcen zu befähigen, sich auf künftige Herausforderungen vorzubereiten und für gesellschaftliche Veränderungsprozesse zu öffnen. Im Fokus stehen die überregionale Zusammenarbeit sowie Netzwerke und Allianzen zwischen Kultur, Politik und Verwaltung.

Bildunterschrift: Die Funktionsträger des Projektes sind im Lenkungsausschuss vertreten, von links: Johanna Niedermüller, Kulturexpertin; RD Christoph Peichl, Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg; Judith Bildhauer, Projektleitung; Klaus Pavel, Landrat des Ostalbkreises und Projektträger; Samo Darian, Programmleitung TRAFO, RD Manfred Merges und Brigitte Wolf, Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg; Emmanuel Frank, LEADER-Geschäftsstelle Oberschwaben/Landkreis Sigmaringen. Foto: S. Ott
 

Weiter auf Seite 2 weiterlesen… »

Rapp, , | Abgelegt unter: Aktuelles,Projekte | RSS 2.0 | TB | Kommentare geschlossen

Die Flüchtlingsfrage entscheidet sich im ländlichen Raum

Nachhaltige Integration als gemeinsame Herausforderung von Kirche und Kommune

Angesichts der hohen Flüchtlingszahlen kommt der nachhaltigen Integration von MigrantInnen in unserer Gesellschaft eine hohe Bedeutung zu. Ländliche Räume bieten vielfältige Voraussetzungen, damit sie gelingen kann. Aus der Zuwanderung können sich auch Chancen für die ländlichen Gemeinden ergeben. Die Chancen können jedoch nur genutzt werden, wenn es gelingt, Integration und gesellschaftliche Teilhabe von MigrantInnen als gemeinsame Aufgabe zu begreifen und vor Ort ein Netzwerk zu knüpfen, in dem Kirche und Kommune, Wirtschaft, Vereine und Akteure der Zivilgesellschaft zusammenarbeiten.

Gemeinsam mit dem K-Punkt für Ländliche Entwicklung im Kloster Heiligkreuztal lädt die LEADER Aktionsgruppe als Kooperationspartner zur Tagung am 20.4.2016 nach Heiligkreuztal ein

Die Tagung möchte für ein Miteinander motivieren, Impulse von politischen, kirchlichen und kommunalen ExpertInnen zur Diskussion stellen und mit unterschiedlichen Praxisbeispielen Möglichkeiten der Umsetzung aufzeigen

Das Programm und weitere Informationen lesen Sie bitte auf Seite 2 weiterlesen… »

Rapp, , | Abgelegt unter: Aktuelles | RSS 2.0 | TB | Kommentare geschlossen

“Mit Kindern raus in die Natur!”

Ein Umweltbildungsprojekt des BUND – Wir laden herzlich zum Mitmachen ein!

Dem BUND ist es ein großes Anliegen, Kinder mit heimischer Natur vertraut zu machen, sie dafür zu sensibilisieren und zu begeistern. Das Projekt des BUND-Regionalverbandes Bodensee-Oberschwaben „Mit Kindern raus in die Natur“ wendet sich an ErzieherInnen, LehrerInnen, KindergruppenleiterInnen und andere MultiplikatorInnen, die mit Kindern arbeiten und wird sie im Rahmen von Fortbildungen motivieren und qualifizieren, Natur in ihrer Arbeit mehr zum Thema zu machen. Wahrnehmen und Forschen, Bewegen und Spielen, Beobachten und Experimentieren und Werkeln und Genießen sind dabei angesagt. Und durch „Learning by doing“ erleben die TeilnehmerInnen selber die Natur im Wandel der Jahreszeiten.

Info und wie man sich anmelden kann – auf Seite 2 weiterlesen… »

Rapp, , | Abgelegt unter: Aktuelles,Projekte | RSS 2.0 | TB | Kommentare geschlossen

Rundbrief März 2016

Obst, Bürger und Moneten? Dies und mehr: Termine, MitarbeiterIn für die Geschäftsstelle, Kulturprojekt, und Aspekte aus der Fachtagung: Altbausanierung ist günstiger als Neubau!

Rundbrief März 2016

Rapp, , | Abgelegt unter: Aktuelles,Rundbriefe | RSS 2.0 | TB | Kommentare geschlossen

Aufruf zur Projekteinreichung

Dritter Projektaufruf über alle Handlungsfeldziele und Fördermodule des REK

Nachdem die LEADER-Aktionsgruppe Mitte Februar vier Projekte zur Förderung auswählen konnte – siehe Bericht – ruft sie zur nächsten Projekteinreichung bis spätestens 15. April 2016 auf.

Bei diesem Projektaufruf können alle Handlungsfeldziele und alle Fördermodule des REK berücksichtigt werden. Bezüglich der Handlungsfeldziele soll allen Themenbereichen des REK eine Fördermöglichkeit eingeräumt werden um zum jetzigen, frühen Zeitpunkt der Förderphase die besten Projekte aus allen Themenbereichen berücksichtigen zu können. Bei den Fördermodulen wird der Schwerpunkt sicher auf den Modulen 1 (kommunale Vorhaben) und 2 (privat-gewerbliche Vorhaben) liegen, da für die Module 3 bis 5 (IMF, LPR sowie Kunst/Kultur) Projekte erst wieder zur Umsetzung in 2017 möglich sind. Kleine private Projekte mit Unterstützung öffentlicher Träger über Modul 6 werden ebenfalls gerne berücksichtigt.

Weitere Projektaufrufe sind im 6-jährigen Förderzeitraum bis Ende 2020 regelmäßig vorgesehen. Bitte beachten Sie, dass Projektanträge für alle Bereiche jederzeit auch unabhängig von den Projektaufrufen eingebracht, diskutiert und ev. nach dem geltenden REK weiterentwickelt werden können.

Details des dritten Aufrufes siehe Seite 2 weiterlesen… »

Rapp, , | Abgelegt unter: Aktuelles | RSS 2.0 | TB | Kommentare geschlossen